Frisch in den Frühling

strahlender Teint

Dein strahlender Teint macht dich sexy!

Der Winter setzt unserer Haut ganz schön zu. Sonne, Wind und Eiseskälte mag unsere Haut gar nicht. Gut, dass jetzt der Frühling kommt. Denn jetzt kann unsere Haut langsam wieder entspannen. Ein strahlender Teint lässt dich jung, erholt und frisch aussehen. Mit diesen Tipps kannst du gut gerüstet in die warme Jahreszeit starten.

Zweimal pro Woche: Das Peeling.

Einen grauen, matten Teint bekommst du recht schnell mit einem Peeling [Anzeige] wieder flott. Danach ist die Haut schön weich, rosig und zart, sie sieht einfach wieder gesund aus. Achte darauf, dass im Peeling deiner Wahl keine scharfkantigen Körnchen wie Mikroplastik enthalten sind. Hochwertige Wirkstoffe wie Matcha, Aloe Vera, Mandelkern- oder Baobaböl versorgen deine Haut mit allem, was sie braucht. Aber Achtung: Wenn du Rosacea oder Pickel hast, solltest du besonders behutsam vorgehen, um der Haut nicht zu schaden.

Der erste tägliche Schritt: Die Reinigung.

Reinige deine Haut am besten gleich mit einer pflegenden Lotion, wie zum Beispiel dem RINGANA FRESH cleanser [Anzeige]. Denn der Reinigungsprozess ist der erste Schritt deiner täglichen Pflege. Schon hier solltest du darauf achten, dass du deiner  Haut nur Stoffe zumutest, die sie unterstützen anstatt sie auszutrocknen. Denn trockene Haut bedeutet Falten. Anschließend nimm die Lotion mit einer warmen Kompresse, wie zum Beispiel einem Waschlappen, wieder ab. Nun sind Bakterien, Schmutz und überschüssiger Talg entfernt.

Jetzt geht es an die Tiefenreinigung. Hier kommst du jedoch mit mechanischen Hilfsmitteln nicht weiter. Was du jetzt brauchst, ist ein Tonic, das zu deinem Hauttyp passt. Hast du unreine Haut, so benötigst du eines mit antibakteriellen Eigenschaften [Anzeige]. Dieses dringt in die tieferen Hautschichten vor und tötet hier unerwünschte Bakterien ab. Dadurch reduzierst du nach und nach Unreinheiten wie Mitesser und Pickel.

Ist deine Haut eher trocken oder zeigen sich erste Fältchen, brauchst du eher ein aufbauendes Tonic [Anzeige]. Dieses entspannt, befeuchtet und beruhigt den Teint.

Der zweite tägliche Schritt: Die Pflege.

Die Haut ist jetzt bereit für die Pflege. Diese sollte aus einer Feuchtigkeits- und einer Pflegecreme bestehen. Und zwar genau in dieser Reihenfolge. Lassen Sie nämlich die ölhaltige Pflegecreme nach der Feuchtigkeitspflege aus, so entsteht ein Dochteffekt: Die Feuchtigkeit auf der Haut verdunstet, Wasser aus den anschließenden Hautschichten wird mitgezogen. Die Haut trocknet aus.

Die Feuchtigkeitspflege sollte ebenfalls deinem Hauttyp angepasst sein. Hast du eher jugendliche Haut oder Mischhaut, so entscheiden dich für ein Serum mit Ectoin, dem Feuchtigkeitsspender, der sogar Pflanzen in der Wüste überleben lässt, und Knospenextrakten, die mit wirkungsvollen Antioxidantien Ihre Haut jung und frisch halten.

Bei reiferer Haut mit ersten Fältchen solltest du auf High-End Pflege mit Vitamin A, das Falten glättet, und hochwirksame Antioxidantien mit Anti-Aging-Wirkung zurückgreifen. Ihre Hautzellen imitieren dann das Verhalten junger Zellen und sehen sofort frischer aus. Hocheffektive Wirkstoffe wie aus Schwarzkümmelöl oder Olivenblättern schützen die Hautzellen.

Einmal in der Woche: Die Gesichtsmaske.

Eine Gesichtsmaske kann man zwar fertig kaufen, günstiger (und häufig auch besser) ist jedoch, wenn man nimmt, was man ohnehin zu Hause stehen hat. Unser Rezept – für RINGANA-Fans – für eine entspannende Gesichtsmaske mit RINGANA-Produkten:

Diese beiden Zutaten miteinander vermischen, bis sich eine homogene Masse gebildet hat. Dann wird die mit einem Peeling gereinigte Haut auf die Maske optimal mit einer warmen Kompresse vorbereitet. So öffnen sich die Poren und die Pflege kann dorthin gelangen, wo sie gebraucht wird. Mit einem Pinsel wird die Maske nun aufgetragen. Etwa 10 bis 15 Minuten einwirken lassen, dann sanft mit warmem Waschlappen abnehmen. Wie bei jeder Maske gilt: Prickeln ist ok, bei Brennen bitte sofort wieder abnehmen!

Bei jedem längeren Aufenthalt im Freien: Der Sonnenschutz.

Auch die für uns nur mild spürbare Frühlingssonne verlangt der Haut einiges ab. Um Zellveränderungen und Falten vorzubeugen, sollte die Haut von innen und außen gegen die Sonneneinwirkung geschützt werden. Mit Vitalstoffen (wie in RINGANA CAPS protect[Anzeige]) schützt du deine Haut von innen.

Mit einem mineralischen Sonnenschutz bist du wirkungsvoll und ohne Hormonbelastung vor UVA- und UVB-Strahlung geschützt. Achte darauf, dass du Sonnenschutz ohne Nanopartikel verwendest (zum Beispiel RINGANA FRESH sunscreen [Anzeige]), da diese möglicherweise schädlich für den menschlichen Organismus sind.

Nach Sonneneinwirkung kannst du deiner Haut ebenfalls etwas Gutes tun. Aloe Vera, Kamillenöl und Süßholzwurzel pflegen und beruhigen sonnenstrapazierte Haut und wirken entzündungshemmend. Erythrulose, ein zuckerähnlicher Stoff, unterstützt die Haut bei der Bräunung. Probieren Sie einmal den natürlichen RINGANA FRESH after sun.

Geschrieben von Isabelle