Ist RINGANA unseriös?

RINGANA ist unseriös. RINGANA ist eine Sekte. Bei RINGANA verdienen nur die oberen. RINGANA ist ein Schneeballsystem. RINGANA steht oft in der Kritik. Wenn man sich ganz kurz mit dem Unternehmen und den RINGANA people auseinandersetzt, kommt man schnell zu Vorurteilen. Diese schauen wir uns im Folgenden genauer an.

Ich bin nun schon über drei Jahre bei RINGANA und habe einen guten Einblick in die Vorgehensweise des Unternehmens. Deshalb möchte ich hier die Fragen, die immer wieder aufkommen, gerne beantworten.

Ist RINGANA ein Schneeball-System?

Als Schneeballsystem oder Pyramidensystem werden Geschäftsmodelle bezeichnet, die zum Funktionieren eine ständig wachsende Anzahl an Teilnehmern benötigen, analog einem den Hang hinab rollenden und dabei stetig anwachsenden Schneeball.

Gefunden in Wikipedia

Schneeballsysteme sind in Deutschland verboten. RINGANA arbeitet schon seit über 20 Jahren in Deutschland. So lange würde kein verbotenes System offenkundig arbeiten können. Ein Schneeballsystem zeichnet aus, dass von unten stets Geld eingezahlt wird, das nach oben weitergereicht wird. Beim Einzelnen bleibt nichts hängen, es gibt keine Produkte.

Bei RINGANA ist klar geregelt, dass der Empfehlungsgeber, also der RINGANA Frischepartner, die Provision für die Produkte erhält, die seine Kunden kaufen. Zusätzlich schüttet RINGANA eine kleine Menge an Geld an den Mentor aus, der seinen Partner kontinuierlich schult und unterstützt.

RINGANA ist also kein Schneeballsystem.

Ist RINGANA ein Network?

Ja, RINGANA ist ein Network-Marketing-Unternehmen. Schauen wir uns die Strukturen einmal genauer an im Vergleich zu einem „normalen“ Unternehmen.

Network Marketing

Einstiegskosten: einmalig 29 €

Jahr 1: Beginn des nebenberuflichen Geschäftsverhältnisses. Lernen ist angesagt, der Mentor bringt einem alles bei, was man wissen muss.
Geschätzter Zusatzverdienst: 400 €
Über Ihnen: der Mentor.
Verantwortung: jeder selbst.

Jahr 2: Bei 10 Stunden Arbeitsaufwand pro Woche wächst das eigene Unternehmen ständig weiter. Dran bleiben heißt die Devise, der Mentor hilft gerne weiter. Mittlerweile ist ein kleines Team entstanden, das von Ihnen lernt.
Geschätzter Zusatzverdienst: 1200 €
Über Ihnen: der Mentor.
Unter Ihnen: ein Team von 20 Leuten.
Verantwortung: jeder selbst.

Jahr 3: Bei 15 Stunden Arbeitsaufwand pro Woche ist das Team mittlerweile richtig groß geworden. Sie verdienen monatlich ein Vielfaches von dem, was Sie im ersten Jahr erhalten haben.
Geschätzter Zusatzverdienst: 3500 €
Über Ihnen: der Mentor.
Unter Ihnen: ein Team von 50 Leuten.
Verantwortung: jeder selbst.

Unternehmen A

Bewerbungskosten: einmalig 29 €

Jahr 1: Beginn des Beschäftigungsverhältnisses. Einarbeitungszeit: 2 Wochen, dann ist man auf sich selbst gestellt.
Geschätzter Verdienst: 2500 €
Über Ihnen: der Chef.
Verantwortung: der Chef.

Jahr 2: Die Kollegen sind ganz nett, die Überstunden halten sich in Grenzen. Die Arbeit ist tagein, tagaus dieselbe. Langsam könnte es mehr Gehalt geben. Sie sind mittlerweile Teamleiter, aber irgendwie freut sich keiner so richtig.
Geschätzter Verdienst: 2500 €
Über Ihnen: der Chef.
Unter Ihnen: 10 Leute.
Verantwortung: Sie, für 10 Leute.

Jahr 3: Der Job wird langsam müßig, tagein, tagaus immer geradeaus. Die Kollegen nerven mit ihrer schrulligen Art, immerhin gab es Gehaltserhöhung. 150 € monatlich mehr konnten Sie heraushandeln! Sie freuen sich.
Geschätzter Verdienst: 2650 €
Über Ihnen: der Chef.
Unter Ihnen: 10 Leute.
Verantwortung: Sie, für 10 Leute.

(Die Zahlen dienen nur zur Veranschaulichung. Jeder arbeitet auf seine Weise, deshalb kommt auch jeder auf andere Zahlen.)

Sie sehen, es verdienen nicht nur die „oberen“. Es verdienen die Fleißigen. Das ist genau gleich wie in jedem anderen Job. Nur dass Sie selbst bestimmen, wie viel Zeit Sie investieren, wie stark Sie wachsen wollen. Sie haben die Verantwortung für sich allein, auch wenn Sie ein Team leiten. Denn im Team ist jeder wiederum für sich selbst verantwortlich. Sie erhalten keine Spende vom Unternehmen, sondern Sie erhalten das, was Sie verdienen.

Interessanter Fakt: Wie sieht es mit dem Arbeitsplatz an sich eigentlich aus? In einem normalen Unternehmen bezahlen Sie diesen monatlich mit Ihrer Arbeitskraft. Bei RINGANA bezahlen Sie einmalig Ihren Arbeitsplatz, dann haben Sie Schreibtisch und Computer eine ganze Weile. Oder Sie arbeiten vielleicht sogar nur mit dem Smartphone, das Sie ohnehin besitzen. Dann kommen gar keine Kosten dazu auf.

Ist RINGANA eine Naturkosmetik Sekte?

Diesen Vorwurf finde ich sehr lustig. Aber lassen Sie uns ihn mal ganz genau ansehen. Was macht eine Sekte aus?

kleinere Gemeinschaft, die in meist radikaler, einseitiger Weise bestimmte Ideologien oder religionsähnliche Grundsätze vertritt, die nicht den ethischen Grundwerten der Gesellschaft entsprechen

Gefunden im Wörterbuch

RINGANA ist eine kleine, wachsende Gemeinschaft. Soweit stimmt es schon einmal: wir helfen uns gegenseitig, wo wir nur können und erwarten keine Gegenleistung. Das macht eine Gemeinschaft aus.

Die ethischen Grundwerte sind „bei uns“ genau dieselben wie bei allen anderen Menschen in der Gesellschaft.

Dann kommen wir zu radikal.

1a. von Grund aus erfolgend, ganz und gar; vollständig, gründlich“etwas radikal verneinen“

1b. mit Rücksichtslosigkeit und Härte vorgehend, durchgeführt o. Ä.“radikale Methoden“

2. eine extreme politische, ideologische, weltanschauliche Richtung vertretend [und gegen die bestehende Ordnung ankämpfend] „radikal denken“

Gefunden im Wörterbuch

Menschen, die mit RINGANA arbeiten, vertreten die unterschiedlichsten Ideologien und Weltanschauungen. Auch politisch geht jeder in die ihm am passendsten erscheinende Richtung. RINGANA nimmt hierauf keinen Einfluss. Meine Moral entspricht in ihren Grundzügen immer noch der, die sie war, bevor ich bei RINGANA begonnen habe. Nur lebe ich sie mittlerweile auch und verstecke sie nicht mehr, da ich mich persönlich weiterentwickelt habe.

Menschen, die bei RINGANA arbeiten, verfolgen trotzdem ein gemeinsames Ziel: Wir möchten europas Badezimmer erdölfrei machen und Schadstoffe in Kosmetika zum No-go. Unsere Kunden erhalten Produkte, die so frisch sind, dass sie tatsächlich eine Wirkung haben. Und die Kunden können das spüren, ihre Haut und ihr ganzer Körper profitiert davon. Zudem helfen die Produkte mit den aktiven Wirkstoffen, den Körper vor Umweltgiften zu schützen.

RINGANA hat ein ausgezeichnetes Recyclingsystem entwickelt und verpackt Produkte in Bio-Baumwollhandtücher. So schont RINGANA die Umwelt und bietet den Kunden einen Mehrwert.

Gründlich sind wir tatsächlich: wir arbeiten ohne Tierversuche, fügen den Menschen, der Umwelt und der Tierwelt keinen Schaden zu und nutzen vorhandene Ressourcen, anstatt Raubbau an der Natur zu betreiben. Wir möchten auf der Welt einen grünen Fußabdruck hinterlassen und Menschen dabei helfen, mit wenig Aufwand ein angenehmes Zusatzeinkommen aufzubauen.

Daran finde ich nun nichts sektenartiges oder verwerfliches. Und wer mit unserem Ziel nicht zurechtkommt, um den machen wir natürlich einen kleinen Bogen. Warum? Weil wir niemanden von unserer Ideologie überzeugen wollen, können oder müssen. Jeder muss für sich selbst herausfinden, was er in seinem Leben erreichen und tun möchte.

Ich vermute einmal, dass die Leute darauf kommen, dass RINGANA eine Sekte sei, weil die Firmenfeiern ein wenig üppiger ausfallen und hier viel mit Musik, Applaus und Licht gearbeitet wird. Das ist in der Tat sehr ungewöhnlich, kennt man ansonsten ja nur die Firmenweihnachtsfeier. Aber wenn man einmal dort war, stellt man fest: Die Firmenfeiern würdigen die, die wirklich viel für das Unternehmen getan haben. Und jeder Gast erhält viel Wissen und Information, die er mit nach Hause nehmen kann. Anders als bei anderen Unternehmen, bei dem man ja angestellt ist, ist eine Firmenfeier von RINGANA freiwillig. Und man bezahlt, wenn man freiwillig dort ist, einen kleinen Beitrag zum Buffet und zur Saalmiete.

Ich denke somit ist widerlegt: RINGANA ist keine Sekte. RINGANA ist ein Unternehmen mit klassischen Strukturen, in denen jedoch die finanziellen und die Verantwortungsverhältnisse gemäß dem jeweiligen persönlichen Aufwand gerecht verteilt sind.

Wo arbeiten eigentlich RINGANA people?

Wir arbeiten immer dort, wo wir gerade sind. Denn wir sind Problemlöser. Hat unser Gegenüber ein Problem, so haben wir möglicherweise die Lösung dazu.

So sieht übrigens der typische Arbeitsplatz aus:

RINGANA ist ein Nebenjob, den man von überall dort machen kann, wo man grade ist. RINGANA ist ein Nebenjob im Homeoffice, wenn man möchte. Mit RINGANA kann man Geld verdienen im Internet.

Achtung: RINGANA ist nicht für jeden!

Mit RINGANA kann man aus dem sprichwörtlichen Hamsterrad entfliehen. Den Alltag hinter sich lassen, einen grünen Job beginnen und fröhlichen Menschen begegnen.

Worauf man sich mit RINGANA nicht einlässt: RINGANA ist keine Sekte. RINGANA ist kein Schneeballsystem. RINGANA ist nicht unseriös sondern im Gegenteil sehr transparent.

Jeder kann so arbeiten, wie er selbst will, wann er will, und mit wem er will. Jeder kann an Arbeitskraft investieren, was er möchte. Es besteht kein Kaufzwang für die Produkte, aber natürlich ist ein großer Habenwollen-Faktor da. Besonders beim RINGANA chi.

Wem das zu streng, zu schlecht bezahlt und zu festgefahren ist, für den ist das natürlich nichts. Aber der wird bestimmt in seinem bisherigen Job sehr sehr glücklich werden.